Ayurveda Therapien

Die Basis ambulanter ayurvedischer Therapie sind: Die Ernährung, die Lebensführung, die Pflanzenheilkunde, Massagen und die Ausleitungsverfahren nach Pancha Karma 

In meiner Praxis behandle ich funktionelle Störungen sowie chronische und psychosomatische Erkrankungen, also zum Beispiel:

  • Hauterkrankungen
  • Allergien
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Verdauungsstörungen
  • Atemwegserkrankungen
  • Herz- Kreislauferkrankungen.

Ein weiterer Schwerpunkt in meiner Praxis ist die Frauenheilkunde:

  • Zyklusstörungen
  • Beschwerden in den Wechseljahren
  • die ganzheitliche Beratung bei unerfülltem Kinderwunsch.

Bei Krebserkrankungen biete ich eine begleitende Therapie an.

Ihr erster Termin

Für Ihren ersten Termin sollten Sie sich ca. 90 Minuten Zeit nehmen. In dieser Zeit erarbeiten wir die Anamnese und es erfolgen die notwendigen körperlichen Untersuchungen. Abgerundet wird der erste Termin mit einer Erstberatung. In einem Folgetermin (ca. 30 Minuten) erläutere ich Ihnen den Therapieplan. Um den Behandlungserfolg sicherzustellen und die Behandlung gegebenenfalls anpassen zu können, sind je nach Erkrankung Folgetermine im vier- bis sechswöchigen Abstand erforderlich.

Ernährungstherapie

Die ayuvedische Ernährungstherapie stellt nicht das Essen, sondern den Esser/ die Esserin in den Mittelpunkt. Ausschlaggebend für die richtige Ernährung ist Ihr individueller Zustand und wie Sie die Nahrung verwerten können. Aufgrund dieser Gegebenheiten stelle ich einen auf Ihr Anliegen zugeschnittenen Ernährungsplan zusammen.

Ordnungstherapie

Die biologischen Rhythmen des Menschen sind ein weiteres zentrales Thema im Ayurveda. Sie stehen im Einklang mit den Rhythmen der Natur. Wie Sie Ihren Alltag gestalten, hat entscheidenden Einfluss auf Ihre Lebenskraft und Ihre Gesundheit. So finden neben der Ernährung auch z.B. Schlafgewohnheiten und Körpertraining Berücksichtigung in der ayurvedischen Therapie.

Phytotherapie

Die Pflanzenheilkunde ist eine weitere Säule im ayurvedischen Konzept, die die beiden oben genannten ergänzt. Nur das Zusammenspiel verschiedener Elemente der Therapie führt zum Erfolg. Durch den Einsatz entsprechender Kräuter kann der Körper in seinem Selbstheilungsprozess unterstützt werden.

Ayurvedische Massagen

sind Teil des therapeutischen Programms. Die Ganzkörperölmassage (Abhyanga) wirkt beruhigend und ausgleichend. Sie wird aber auch im Rahmen der Ausleitungsverfahren zum Erweichen und Auflösen von Ablagerungen in den Körpergeweben angewendet.

Die Massage mit Rohseidenhandschuhen fördert die Durchblutung und damit die Verbrennung von Schlackenstoffen.

Die ayurvedische Fußmassage (Padabhyanga) wirkt Stress reduzierend und Schlaf fördernd.

Zusätzlich biete ich Fußreflexzonenmassage nach Hanne Marquardt an. Dabei handelt es sich um eine eigenständige Behandlung und wird entsprechend dem Krankheitsbild eingesetzt.

Ausleitende Verfahren nach Pancha Karma

Eine sanfte Entgiftung sowie die Regulation der Körperfunktionen kann durch verschiedene Pancha Karma Therapien erreicht werden. Für Ihre ambulante Kur stelle ich Ihnen gerne Ihr individuelles Programm zusammen, dass Sie teilweise zu Hause und teilweise in meiner Praxis durchführen.

Der Ayurveda ist von der Weltgesundheitsorganisation als Naturheilkunde anerkannt und gehört in den Bereich der Erfahrungsmedizin. Diese ist wissenschaftlich nicht belegt und wird schulmedizinisch nicht anerkannt. Den von mir angebotenen Heilverfahren liegen keinerlei Heilversprechen zugrunde. Eine Linderung oder Besserung eines Krankheitszustandes kann weder garantiert noch versprochen werden.